Danke!

An unseren Förderverein und die vielen Spender auf GoFundMe. Das gespendete Geld hat nicht nur gereicht, um allen unseren Schülern die Teilnahme an der Projektwoche zu ermöglichen.

Zusätzlich konnten noch zehn neue Fahrradhelme gekauft werden. Damit sind wir auf den geplanten und zukünftigen Touren sicher unterwegs.

Danke an B.O.C. Göttingen, die uns ein super Angebot gemacht haben.

 

LEILA - das E-Lastenrad aus Göttingen

LEILA ist eine Initiative des ADFC Göttingen und es im  Landkreis Göttingen das erste Projekt für freie Lastenräder. Es ermöglicht eine kostenlose Ausleihe von Lastenrädern in der Region.

Eine sehr coole Idee, um auf ein paar Autos zu verzichten.

Mit dem Lastenrad können ganz bequem auch die Einkäufe für mehrere Tage transportiert, ein Ausflug mit den Kindern gemacht oder das Zelt für den Wochendtrip aufgeladen werde.

Vielen Dank an die Initiative „LEILA“ und Dirk von Sportgeschäft Freckmann aus Bovenden, die uns ein Lastenrad für die Projektwoche zur Verfügung stellen.

FSJ an der TMS?

 

Die TMS sucht voraussichtlich zum neuen Schuljahr wieder eine FSJlerin oder einen FSJler.

Der Aufgabenbereich wird in der sportlichen Betreuung, Organisation von verschiedenen Aktivitäten und  in der Verwaltung liegen.

 

Bei Interesse könnt ihr euch unter

 

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

melden 

                 

 Pressemitteilung zur 

Projektwoche "TMS-FOR-FUTURE"

 

Der Klimawandel ist aktuell in aller Munde. Schüler gehen jeden Freitag auf die Straße, um für mehr Umweltschutz zu streiken, Politiker überdenken ihre Positionen und immer mehr Menschen wird klar: GENAU JETZT - und nicht irgendwann einmal - ist der richtige Zeitpunkt, um sich für einen nachhaltigeren Umgang  mit unserer Welt einzusetzen, damit auch unsere Kinder noch einen lebenswerten Planeten bewohnen können und nicht unter den Folgen der jetzigen Umweltzerstörung leiden müssen.

Wenn wir Lehrer sehen, wie Schüler schwänzen, um sich für mehr Klimaschutz stark zu machen, sind wir oft hin und her gerissen. Einerseits können wir das natürlich nicht gutheißen. Schließlich ist es ja unsere Aufgabe, das Schulschwänzen mit Disziplinarmaßnahmen, unentschuldigten Fehltagen und Ordnungswidrigkeitsverfahren zu ahnden um die Schüler davon abzuhalten. Aber andererseits sind wir maßlos stolz auf unsere Schüler, wenn wir sehen, wie sie sich selbständig mit komplexen naturwissenschaftlichen Themen auseinandersetzen, sich mit Wissenschaftlern austauschen, sich selbst eine Meinung bilden und den Mut aufbringen, diese Meinung auch gegen viele Widerstände  zu verteidigen. Ein großer Teil unserer Arbeit, sei es in Erdkunde, Geschichte, Biologie, Physik oder Politik ist es, diese Kompetenzen in unseren Schülern zu wecken. Noch dazu sind viele von uns der Meinung, dass die Forderungen der Schüler durchaus sinnvoll und ihre Kritik mehr als angebracht ist. Doch wie können wir unsere Schüler bei dieser wichtigen Sache unterstützen, ohne dabei ihre Unterrichtspflicht und unseren Lehrauftrag zu vernachlässigen?

An der Thomas-Mann-Schule Northeim wollen wir hierbei neue Wege beschreiten.

Statt über das Thema „Schulschwänzen für das Klima -  erlaubt oder verboten?“ zu diskutieren, gehen wir die Sache direkt an und reden mit unseren Schülern konkret über die Probleme und auch über mögliche Lösungen.

Dazu planen wir vom 20. bis 24. Mai eine Projektwoche zum Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit unter dem Motto „TMS-FOR-FUTURE“. Wir laden dazu auch Redner der „Fridays for Future“ Gruppe aus Göttingen ein, die uns und unseren Schülern ihren Standpunkt erläutern werden.

Von Montag bis Donnerstag beschäftigen wir uns dann schulweit eine ganze Woche lang in Kleingruppen mit folgenden Themen:

1.         Plastik: „Ist doch nur ´ne Tüte – Sagten 500 Millionen Menschen“

2.         Regionale Produkte:  „Regional is(s)t besser“

3.         Tierhaltung:  „Fleisch jeden Tag – zu welchem Preis?“

4.         Shopping:  „Leben in der Wegwerfgesellschaft?“

5.         Energie:  „Dreckiger Strom, sauberer Strom…?“

6.         Mobilität:  „Mal eben mit dem SUV zum Bäcker?“

7.         Wasser: „Erst wenn der Brunnen trocken ist, schätzt man das Wasser"

8.         Upcycling: “Aus Alt mach Neu”

 

(Hier haben wir für unsere Schüler die einzelnen Projekte
in Mini-Videos vorgestellt: www.tms-northeim.de/projektwoche )

 

 

Unser Anliegen ist es, den Schülern nicht nur die Dringlichkeit der Probleme bewusst zu machen, sondern auch ganz gezielt gemeinsam mit ihnen nach Lösungen zu suchen. Wir wollen ihnen dabei sowohl Ideen an die Hand geben, die sie selbst umsetzen können, als auch mit ihnen darüber diskutieren, wo wir als Gesellschaft etwas anders machen könnten und sollten. Unter diesem Aspekt nehmen wir natürlich auch die Forderungen der „Fridays for Future“ Schüler und die Aussagen der „Scientists for Future“ ganz genau unter die Lupe. Um die Themen noch „greifbarer“ zu machen, planen wir für jede Projektgruppe Ausflüge. So fahren wir z.B. zu einem besonders nachhaltig arbeitenden Bio-Bauernhof in Düna, besuchen in Göttingen und Hannover Läden wie „Wunderbar unverpackt“ und „Greenality“, besichtigen die Solaranlage in  Nörten-Hardenberg und informieren uns in der Autostadt Wolfsburg und der Phaeno über Elektromobilität und erneuerbare Energiequellen. Um diese vielen Ausflüge zu ermöglichen – und das auch für finanziell nicht so gut gestellten Schüler - unterstützt unser Förderverein die Projektwoche und hat zu diesem Zweck sogar eine Spendenkampagne ins Leben gerufen: www.gofundme.com/tms-for-future  

Aber auch die praktische Arbeit kommt in der Projektwoche nicht zu kurz: Bei täglich stattfindenden „Garbage Runs“ verbinden wir sportliches Joggen mit Müllsammeln rund um unsere Schule, in Northeim und bis hoch zum Wieter. Und um beim Thema „erneuerbare Energiequellen“ nicht nur in bloßer Theorie zu verharren, arbeiten einige Schüler und Lehrer in enger Absprache mit unserem Schulträger, dem Landkreis und ansässigen Elektrikern an ganz konkreten Plänen für eine Solaranlage auf unserem Schuldach.

Durch diese intensive Aufarbeitung des Themas aus ganz unterschiedlichen Perspektiven wollen wir unseren Schülern Hintergrundwissen mitgeben, das es ihnen ermöglicht, sich selbst eine fundierte und begründete Meinung zu bilden.

Immer wieder hört man die Kritik an den "Fridays for Future" Schülern, diese würden ja nur schwänzen wollen oder sie wüssten ja über die eigentlichen Probleme gar nicht Bescheid. Diesen Vorwürfen wollen wir begegnen, indem wir unseren Schülern nicht nur Informationen, positive Beispiele und Lösungsvorschläge an die Hand geben sondern auch, indem wir sie ermutigen, sich kritisch und konstruktiv an der Diskussion zu beteiligen.

Nachdem wir von Montag bis Donnerstag intensiv an den einzelnen Themen gearbeitet haben planen wir für den Freitag dann noch etwas ganz Besonderes:

Wir gehen als ganze Schule auf die Straße und ziehen durch unsere Stadt. Solidarisch mit den Schülern von „Fridays for Future“ wollen wir mit all unseren Schülern und all unseren Lehrern auf die Dringlichkeit der Probleme aufmerksam machen. Dabei planen wir diesen Tag ganz bewusst NICHT unter dem Titel "Schulstreik". Vielmehr wollen wir auf diese Weise Ideen und Lösungsvorschläge aus unserer Projektwoche der Northeimer Öffentlichkeit in verschiedensten Formen präsentieren und im Idealfall darüber mit den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt ins Gespräch kommen und vielleicht den ein oder anderen tatsächlich zum Umdenken bewegen. Natürlich werden wir auch örtliche Politiker hierzu einladen und ihnen unsere Ideen ans Herz legen.

Als Abschluss der Projektwoche soll diese Aktion nicht nur die öffentliche Aufmerksamkeit auf das Problem „Klimawandel“ und „Nachhaltigkeit“ lenken. Wir Lehrer sehen darin auch einen der zentralen Aspekte unseres Berufes: Unsere Aufgabe ist es eben nicht bloß, Kindern reines Wissen zu vermitteln. Weitaus wichtiger ist es, die in Ihnen schlummernden Kompetenzen zu wecken und ihnen dabei zu helfen, mündige Bürger unserer Gesellschaft zu werden. Ihnen dabei zu helfen, auf Grundlage einer fundierten Wissensbasis eine eigene Meinung zu bilden, diese klar und deutlich in der Öffentlichkeit zu vertreten, gegen Widerstand und Anfeindungen standzuhalten und sich bei der politischen Meinungsbildung der Gesellschaft aktiv einzubringen: Das ist eine der wichtigsten Aufgaben von uns Lehrern. Und dieser Aufgabe wollen wir mit unserer Projektwoche gezielt nachgehen.

 

Liebe TMS-Schüler
Unsere große Projektwoche zum Thema "Nachhaltigkeit" rückt immer näher. Nächste Woche müsst ihr euch entscheiden, welches Projekt ihr wählen wollt.
HIER findet ihr zu jedem Projekt eine kurze Videobeschreibung:
http://www.tms-northeim.de/projektwoche/ 
Wir freuen uns auf eine spannende Projektwoche mit euch.

Die BBS Einbeck und BBS II Northeim stellen sich vor

Die BBS Einbeck und die BBS II aus Northeim haben sich an der TMS vorgestellt. In vielen Aktionen und Gesprächen konnten sich unsere Schüler der 9. und 10. Klassen über die Bildungsangebote an den Berufsschulen informieren. Es wird spannend, für welchen Weg sich unsere Schüler entscheiden.

Hier ein paar Eindrücke von der Vorstellung:

 

 

war am Dienstag, 02.04.19 an der TMS!

 

 

Die Eindrücke findet man in der Bildergalerie. Viel Spaß dabei!

Plakat-Wettbewerb zur 11. Northeimer Musiknacht

Anlässlich der 11. Northeimer Musiknacht nahmen einige Schulen in Northeim an einem Plakatwettbewerb teil, der vorsah, das Siegerplakat als Motivvorlage für den Veranstaltungsflyer zu verwenden. Auch unsere Schülerinnen und Schüler stiegen im Rahmen des Kunstunterrichts voller Tatendrang in den Wettbewerb ein, um ihre Ideen umzusetzen. Es wurde gemalt, ausgeschnitten, aufgeklebt, gezeichnet, am Computer gestaltet, sodass am Ende des Bearbeitungszeitraumes viele kreative, lustige und ansprechende Plakate entstanden sind. Zu sehen sind die Schüler-Werke der 5., 8. sowie 9. Jahrgangsstufe bis voraussichtlich Ende Mai in der Northeimer Stadthalle.

 

 

 

 

Chantal Fürst aus der 9R2 vor einigen Schülerplakaten der Thomas-Mann-Schule.

Einladung zum Tag der offenen Tür

Die Fundraising-Kampange hat es in die Zeitung geschafft!

TMS-Projektwoche ist in Planung

Sie soll etwas ganz Besonderes werden und deshalb benötigen wir Ihre und Eure Unterstützung.

 

Das Thema Umweltschutz ist momentan in aller Munde: Jede Woche sieht man Schüler für mehr Klimaschutz streiken, und immer mehr Menschen wird klar: JETZT ist der richtige Zeitpunkt um sich für einen nachhaltigeren Umgang mit unserer Welt einzusetzen.

 

Wir planen daher in diesem Schuljahr eine ganze Projektwoche zu dem Thema. Dabei wollen wir mit unseren Schülern auf einen Biohof fahren, Solaranlagen erkunden, Biogasanlagen verstehen, besondere Läden wie „Wunderbar Unverpackt“ oder „Greenality“ besuchen, vielleicht sogar in der Autostadt in Wolfsburg etwas über Elektromobilität lernen und noch viele weitere Ideen schwirren durch unsere Köpfe. Und genau für diese Ideen benötigen wir Hilfe.

All das kostet natürlich eine Menge Geld. Um möglichst ALLEN unseren Schülern die Teilnahme auch an den teureren Ausflügen zu ermöglichen haben wir (danke an unseren Förderverein!) eine Spendenseite eingerichtet.

www.gofundme.com/tms-for-future 

Der Erfolg der Spendenaktion hängt natürlich davon ab, wie gut wir es schaffen, diese Seite an Freunde, Verwandte, Bekannte und natürlich auch größere und kleinere Betriebe weiterzuleiten.

Ich denke, unsere Projektwoche kann dieses Jahr etwas ganz Besonderes werden und hoffe, Sie und ihr helft alle, die Spendenseite so gut ihr könnt in die Welt zu verteilen.

 

Infos gibt es wie immer hier oder auf facebook.

 

Wir freuen uns auf eine tolle Projektwoche in diesem Schuljahr.

Melken statt büffeln

Die Siebtklässler der TMS waren kurz vor Weihnachten wieder auf dem Schulbauernhof in Hevensen. 

Ein riesiges Dankeschön an alle Beteiligten für dieses tolle Projekt.

Hier der Artikel aus der HNA.

WEIHNACHTSBASAR 2018

Das war wieder ein wunderschöner Weihnachtsbasar an unserer Schule!

 

DANKE an all die fleißigen Helfer, Bastler, Keksbäcker, Künstler und Musiker für euren tollen Einsatz an diesem Tag.

Und DANKE an den Förderverein und die Eltern, die uns wieder im Elterncafé mit leckerem Kuchen versorgt haben.

Und natürlich DANKE an alle, die auf dem Weihnachtsbasar etwas gekauft haben, denn wie jedes Jahr spenden wir die Einnahmen einem guten Zweck: In diesem Jahr gehen die Spenden an den "Malteser Herzenswunsch" und den ambulanten Hospizdienst.

Die Thomas-Mann-Schule wünsche allen Eltern und Kindern eine besinnliche Weihnachtszeit.

 

 Hier geht es zu den Eindrücken vom Basar. Demnächst auch in der Galerie.

schul.cloud an der TMS

 

Die TMS setzt auf den Messenger "schul.cloud"

Dieser ist kostenlos auf allen Plattformen verfügbar und

er ist sicher und schützt die persönlichen Daten bei der Kommunikation.

 

Oktoberfest an der TMS

Am Freitag, den 26.10.18 hat zum zweiten mal das TMS-Oktoberfest mit einem Sponsorenlauf stattgefunden.

Im frühen Herbstmorgen wurden eifrig die Stände mit Essen und den vielen Mitmachaktionen aufgebaut, die die Schüler mit ihren Lehrern in den letzten Tagen eifrig vorbereitet hatten.

 

Der Kurs des humanitären Projektes hatte nicht nur den Sponsorenlauf zu organisieren, sondern auch den Ablauf des ganzen Oktoberfestes. Danke für die tolle Organisation.

Pünktlich zum Start war vom angekündigten Regen nichts mehr zu sehen. Es war zwar frisch, die Schüler konnten sich aber beim Laufen aufwärmen, oder einfach einen heißen Kakao in der Mensa trinken. Hier wurden auch viele weitere warme und kalte Speisen angeboten.

Die Aktionen wurden auf dem Schulhof oder im Freizeitraum durchgeführt. Vom Bobby-Car Rennen bis zum Torwandschießen wurde so einiges geboten.

 

Eindrücke wie immer in der Bildergalerie oder auf facebook. Klick!

 

Danke für einen tollen Tag, der gegen Ende sogar durch  paar Sonnenstrahlen belohnt wurde.

 

Dann auf in die Vorbereitung für den Weihnachtsbasar, der am 13.12.18 stattfinden wird.

Zwischendurch wird es noch ein bisschen Unterricht, ein Praktikum im 9. Jahrgang und evtl. ein paar Arbeiten geben.

Endspurt 2018!

 

Der Kurs „ Humanitäres Projekt“ unter der Leitung von Frau Lechte, unterstützt in diesem Schuljahr die Malteser Hilfsorganisation mit ihrem Projekt „Herzenswunsch“.

Die TMS in Bild & Ton

Es wurde dringend mal wieder Zeit für ein aktuelles VORSTELLUNGS-VIDEO unserer Schule.

Damit ihr, liebe Grundschüler und auch Sie, liebe Eltern sich ein Bild von unserer Schule machen können, haben wir hier einmal versucht wirklich alles wichtige über uns zusammenzufassen.

Komplettes Vorstellungsvideo

 

Und da das daraus entstandene Video nun wirklich sehr lang geworden ist gibt es HIER ein paar Abkürzungen zu den wichtigsten Stellen im Video.

TMS gewinnt bei der Ausbildungsmesse


Am 7.9.2018 fand die Einbecker Ausbildungsmesse statt und natürlich sind unsere neunten und zehnten Klasse dort hingefahren. Neben spannenden Informationen zu vielen Berufen gab es in diesem Jahr ein Gewinnspiel: Unternehmen mussten aufgesucht werden und durch einen Stempel bestätigt werden.

Je mehr Stempel, je größer die Chance für einen Gewinn.

 

Und unter den glücklichen Gewinnern waren tatsächlich 3 Schüler unserer Schule

 

Und das allerbeste: 

Auch den Klassenpreis für die meisten 

abgegebenen Stempel konnte unsere Klasse 9R mit nach Hause nehmen! 500 € für die Klassenkasse!

 

 

Herzlichen Glückwunsch, liebe 9R!

Der Northeimer Stadtlauf

Northeim läuft und die TMS war mit dabei.

Am Sonntag, den 9. September wurde in Northeim gelaufen. Von der Thomas-Mann-Schule haben sich 60 Schülerinnen und Schüler auf die Socken gemacht. Mit guter Laune und viel Schweiß sind die tapferen TMSler durch Northeim gerannt. Begleitet und motiviert wurden sie durch die sportlichen Lehrer der TMS.

Ein paar Endrücke findet ihr wie immer in der Bildergalerie oder hier.

 

 

Die TMS im TV

Unsere Schule kommt ins Fernsehen... 
Heute war ein Team von RTL/Nord bei uns an der Schule um ein Interview mit unserem Lehrer Herrn Schlupp zu führen. Der kam als Quereinsteiger an unsere Schule und war sofort ein großer Gewinn für unser Kollegium

(Auch der Harzkurier berichtete schon ...: https://www.hna.de/…/umweg-in-traumberuf-mann-aus-harste-ar…)
Nun soll nächste Woche also auch noch ein Interview mit ihm auf RTL laufen.

Wir sind sehr gespannt und werden das Interview mit ihm natürlich auch hier einstellen.
Ein großer Dank geht an die Klasse 10H1, die sich für die Filmaufnahmen hat ablichten lassen und sich im Wirtschaftsunterricht (mal wieder) vorbildlich benommen hat.

Liebe Eltern,

Der Termin für unsere Schulelternratssitzung hat sich leider verschoben.
In unserem Downloadbereich  finden Sie jetzt die neue Einladung zur Schulelternratssitzung.

 

 

 

 

Spiel und Spaß beim Training im Rollstuhl

 

Beim Projekt „Von Behindertensportlern lernen“ an der Thomas-Mann-Schule in Northeim konnten am Montag, den 7.5.2018 Schülerinnen und Schüler Rollstuhlbasketball ausprobieren und mit dem Paralympics-Sieger Josef Giesen sprechen und mehr über den Behindertensport erfahren.

Unter der Anleitung eines Bundesliga-Rollstuhlbasketballers von Hannover United haben die Schüler in einer Praxiseinheit gelernt, wie man mit einem Rollstuhl fährt, dazu mit einem Basketball dribbelt und die Regeln von Rollstuhlbasketball in der Praxis anwendet! Bei der inklusiven Sportart Rollstuhlbasketball spielen Behinderte und Nichtbehinderte zusammen.

In der Podiumsdiskussion mit Josef Giesen konnten die Schüler Fragen über den Alltag und den Sport einer Person mit Behinderung stellen. Dieses Angebot wurde auch rege genutzt.

Am Ende waren nicht nur die Schülerinnen und Schüler von der Leichtigkeit beeindruckt, sondern auch Josef Giesen, vom Interesse der Schüler.

Es war ein emotionaler und spannender Vormittag.

Eltern auf Probe

Schülerinnen der TMS besuchen den Kreissal in Northeim.

 

Zeitungsartikel

Liebe Eltern, 

An unserer Schule haben wir in diesem Schuljahr viele neue Ideen umgesetzt, um das Lernen an unserer Schule einfacher und noch spannender zu gestalten.


Hier der aktuelle Elternbrief der Schulleitung zu unserem großen Vorhaben:


"Lernen im neuen Rhythmus"

 

Gerne können Sie sich unsere neuen Ideen mit diesem Video auf Youtube oder Facebook ganz genau anschauen und uns in den Kommentaren oder per Mail Ihre Meinung dazu

mitteilen.

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die ersten Wochen im neuen Rhythmus sind vorbei und die Änderungen wurden positiv aufgenommen.

Wir werden weiter darüber berichten.

Wow, dass war mal wieder ein toller Wettbewerb.

Am Freitag haben sich die 8., 9, und 10. Klassen wieder einen tollen und fairen Wettkampf geliefert. Es gab spannende Fußballspiele und keine Mannschaft hat sich kampflos geschlagen gegeben. Beim Elfmeterschießen hat die Tribüne gebebt. Zum Glück hat niemand große Verletzungen erlitten und alle hatten einen riesigen Spaß. Als verdienter Sieger hat die 10 R das Spielfeld verlassen - Herzlichen Glückwunsch!

Hier findet ihr noch ein Video:

 https://www.facebook.com/tms.northeim/videos/1098013490274980/

 

Liebe Eltern,

das Schuljahr hat gerade erst begonnen und schon nähert sich wieder das Halbjahreszeugnis. Daher ist es mir wichtig, Sie und Ihre Kinder an die in diesem Schuljahr epochal unterrichteten Fächer zu erinnern.

-  In den Klassen 5H1, 5R1, 6H1 und 6H2 wird im 2. Halbjahr voraussichtlich 
   Kunst statt Musik und Textil statt Werken unterrichtet.

-  In der Klasse 6R1 wird im 2. Halbjahr voraussichtlich
   Musik und Textil statt Kunst und Werken unterrichtet.

-         In der Klasse 7H1 wird im 2. Halbjahr voraussichtlich
Hauswirtschaft statt Wirtschaft und Technik unterrichtet.

-         In der Klasse 7H2 wird im 2. Halbjahr voraussichtlich
Wirtschaft und Technik statt Hauswirtschaft unterrichtet.

-         In der Klasse 8R1 wird im 2. Halbjahr voraussichtlich
Musik und Technik statt Kunst und Hauswirtschaft unterrichtet.

-         In den Klassen 7R2,9R1 und 10H1 wird im 2. Halbjahr voraussichtlich
Musik statt Kunst unterrichtet.

-         In den Klassen 8H1, 7R1, 9R1 und 10R1 wird im 2. Halbjahr voraussichtlich
Kunst statt Musik unterrichtet.

-         In den Klassen 9R1 und 9R2 wird  statt des Profils „Wirtschaft“ im zweiten Halbjahr das Profil „Technik“ und das Profil „Gesundheit und Soziales“ unterrichtet und in Klasse 10R1 wird  statt des Profils „Technik“ im zweiten Halbjahr das Profil „Wirtschaft“ unterrichtet.

-         In den Klassen 9R1 und 9R2 wird das Fach Wirtschaft voraussichtlich nur im 1. Halbjahr unterrichtet.

-         In allen Hauptschulklassen wechseln nach dem 1. Halbjahr die WPKs.

-       Bei all den Fächern die im zweiten Halbjahr nicht unterrichtet werden, wird die Halbjahresnote in das Ganzjahreszeugnis übernommen. Daher ist die Beteiligung hier schon jetzt von besonderer Wichtigkeit.

 

Mit freundlichen Grüßen

Anika Müller-Wüstefeld (Schulleiterin)

Liebe Schüler,

letztes Jahr auf der Gesamtkonferenz haben Lehrer, Eltern und Schüler gemeinsam beschlossen, Handyzonen einzurichten. Die Angst, dass ihr nun alle nur noch am Handy hängt und euch nur noch der Handysucht hingebt war zum Glück unberechtigt.

Nun haben wir in der jetzigen Gesamtkonferenz beschlossen, noch einen Schritt weiterzugehen:

In den Pausen sind ab jetzt überall in der Schule die Handys erlaubt!

Warum machen wir das? Weil wir an euch glauben. Wir glauben, dass ihr eure Handys in einem angemessenen Rahmen nutzen ihr euch an wichtige Regeln der Handynutzung halten werdet. Wir glauben, dass ihr trotzdem auch noch andere Interessen habt und auch mal lieber draußen Fußball oder Basketball spielt.

Wir wollen Handys nicht verbieten, sondern euch lieber beibringen, damit vernünftig umzugehen. Wir sind überzeugt, dass der sichere Umgang mit diesem neuen Medium für eure Zukunft ebenso wichtig ist, wie der mit dem Computer. Deshalb kommen im Informatik Unterricht jetzt auch häufiger Themen wie „Cybermobbing“, „Abo-Fallen“, „Recht am eigenen Bild“ und „Apps programmieren“ vor.


Als Erinnerung für euch nochmal einige wichtige Regeln der Handynutzung:

- In der ganzen Schule dürft ihr ab jetzt in den Pausen eure Handys nutzen.
(Telefonieren solltet ihr aber nur in Ausnahmen in den Handyzonen oder bei Frau Schimpf…)

- Ob mit Handy oder anderen Geräten: das Aufnehmen von Bild, Ton oder Video ist an unserer Schule verboten (denkt an das „Recht am eigenen Bild“)

- Stellt eure Handys nach den Pausen rechtzeitig auf lautlos und lasst sie in euren Taschen verschwinden: Im Unterricht sind sie weiterhin verboten

- Wichtig: Im Normalfall sind Handys nicht für den Schulgebrauch bestimmte Geräte und werden deshalb nicht von unserer Versicherung abgedeckt. Wenn euer Handy abhanden kommt, wird von der Schule kein Schadensersatz geleistet.
(wer also ganz sicher gehen will, lässt es doch zu Hause)

Wir hoffen, dass ihr die neuen Regelungen sinnvoll nutzt und wir diese auch nach der Testphase (bis zu den Sommerferien) beibehalten können.

Viel Spaß!

Handys erlaubt!